Tiere

Kühe machen Muh

Seit Herbst 2000 verwenden wir in unserem Stall konsequent keine Antibiotika und Hormone mehr, weder im Futter, noch zu therapeutischen Zwecken. Dies gelingt uns durch Schaffung eines optimalen, natürlichen und artgerechten Umfeldes, z. B.: Laufstall und jederzeit Zugang ins Freie, artgerechte Fütterung, täglicher Weidegang im Sommer. Falls nötig, werden unsere Tiere mit natürlichen Heilmethoden (vor allem Homöopathie) betreut. Diese Art der Begleitung der Tiere in so konsequenter Weise über ein Jahrzehnt ist einzigartig in der Schweiz. Dies ist keine Anforderung der Knospe, sondern unsere gelebte Überzeugung. Die Tiere danken es uns mit einer robusten Gesundheit.


Bei Schlachttieren achten wir auf kurze Transportwege und Begleitung durch die gewohnte Bezugsperson. Das verhindert Stress und wirkt sich positiv auf das Fleisch aus, sowohl küchentechnisch, als auch im Geschmack. Unsere Kunden schätzen dies ausserdem aus ethischen Gründen.


Kühe sind ausserordentlich weise, geduldige und grosszügige Wesen, welche unseren Respekt und unsere Einfühlsamkeit bedingungslos verdienen.

Tasso - der Hofhund

Er lebt seit Sommer 2012 bei uns und ist immer zu Hause, da er das Autofahren ganz schlecht verträgt und ihm sehr übel wird. Am liebsten sucht er Mäuse auf dem Feld oder lässt sich die Sonne auf das Fell scheinen. Er kündigt jeden Besucher mit imposanter Stimme an und geniesst danach jede Streicheleinheit. Seine Lieblingstage sind diejenigen, an welchen Besuch kommt. Er liebt Besucher, die ihn kraulen und denen er sich auch die Füsse setzen kann.

Wuschel, Max und Jimmy

sind unsere drei Hofkatzen. Wuschel und Max haben im Herbst 2011 den Weg zu uns gefunden und Jimmy spazierte zielstrebig und ganz spontan im August 2018 durch mitten in unser Herz. Mal faul auf dem Sofa oder einem Plätzchen an der Sonne trifft man sie vor allem im und ums Haus an. Die Hauptaufgabe wäre das Jagen von Mäusen auf dem Feld, im Keller und Stall..., das überlassen sie aber lieber dem Hund.

Peppino und Bandit

Unsere zwei Eselwallache sind Lausbuben und haben nach einigem Herumreisen einen Dauerplatz bei uns bekommen. Sie sind unzertrennlich und gehen gerne spazieren oder ziehen auch mal einen Wagen.

 

Besonders die Kinder, welche bei uns SchuB (Schule auf dem Bauernhof) besuchen, haben grosse Freude an ihnen und striegeln sie. Manchmal dürfen sie auch draufsitzen.